• Facebook - White Circle
  • Google+ - White Circle
  • Twitter - White Circle

Öffnungszeiten:

- Nur nach vorheriger Terminvereinbarung

- Mo. - Fr.: 17:00 - 20:00 Uhr

- Sa.: 10:00 - 12:00 Uhr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mietpreis

Der Mietpreis entspricht dem im Mietvertrag niedergelegten Preis in Euro. Die Miete ist vom Mieter bei Übernahme des Mietobjekts in bar zu verrichten. Eine EC-Kartenzahlung bzw. Kreditkartenzahlung ist nicht möglich.

Kaution

Sofern eine Kaution vereinbart wird, ist diese vom Mieter bei der Übernahme des Mietgegenstands beim Vermieter zu hinterlegen. Der Vermieter verpflichtet sich die Kaution bei vertragsgemäßer Rückgabe des Mietgegenstands in voller Höhe an den Mieter zurückzuzahlen.

 

Mietzeitveränderung

Eine Veränderung der im Mietvertrag vereinbarten Mietzeit muss mit dem Vermieter mindestens 3 Tage vor Ende der Mietzeit einvernehmlich verabredet werden.

Haftung/Pflichten des Vermieters 

Der Führer des Fahrzeuges ist für die Montage der Mietsache selbst verantwortlich. Für Hilfestellungen und Ausführungen steht der Vermieter auf ausdrücklichen Wunsch des Mieters mit seinen Fachkenntnissen zur Verfügung. Für eventuelle Schäden wird keinerlei Haftung übernommen. Weitergehende Ansprüche gleich aus welchem Rechtsgrund werden ausgeschlossen. Der Vermieter verpflichtet sich eventuelle Reparaturen oder Wiederbeschaffungen möglichst kostensparend zu organisieren und dem Mieter auf verlangen die Rechnungen für die Beseitigung der Schäden bzw. der Wiederbeschaffung vorzulegen.


Haftung/Pflichtendes Mieters 

Der Mieter bestätigt mit der Unterzeichnung des Mietvertrages die Haftung für Schäden am Mietobjekt,  die nicht dem normalen Verschleiß unterliegen, für Schäden durch unsachgemäße Behandlung, Feuer, Unglücksfälle, Nachlässigkeit, Diebstahl, Abhandenkommens des Mietobjektes oder Benutzung zu verbotenem Zwecke. Der Mieter hat den Mietartikel (inkl. aller mitgelieferten Gegenstände (hierzu zählen Schlüssel, Gurte, evtl. Werkzeuge etc.)) in vertragsgemäßem Zustand zurückzuführen, d. h. in dem Zustand, wie er den Mietartikel bei Abholung übernommen hat. Der Mieter haftet  nach den allgemeinen Grundsätzen. Er haftet auch, wenn er unerlaubt das Fahrzeug einem Dritten überlässt und der Schaden nicht ohne dies eingetreten wäre.  Der Mieter ist sowohl für ordnungsgemäße Montage als auch eine ordentliche Beladung der Mietsache verantwortlich und haftet deshalb auch für alle Schäden, die durch das Ladegut entstanden sind.

Verbotene Nutzung

Die Benutzung des Mietobjektes erfolgt auf eigene Gefahr. Dem Mieter ist es jedoch untersagt das Mietobjekt für folgende Transportzwecke zu nutzen
 

  • Transport von Lebewesen,

  • Beteiligung an motorsportlichen Veranstaltungen und Fahrzeugtests,

  • Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder sonst gefährlichen Stoffen,

  • Begehung von Zoll und sonstigen Straftaten,

  • Weitervermietung,

  • sonstige Nutzungen, die über den vertragsgemäßen Gebrauch hinausgehen.

 

Sicherheitshinweise

Der Mieter verpflichtet sich, die gesetzlichen Sicherheitsvorschriften und die auf Wunsch des Mieters vom Vermieter ausgehändigten Benutzerempfehlungen zu beachten.


Mietvoraussetzung

Die Vermietung erfolgt nur gegen Hinterlegung einer gültigen Personalausweiskopie einer voll geschäftsfähigen Person die das 18 Lebensjahr vollendet hat und deren Wohnort innerhalb der Bundesrepublik Deutschland liegt.

Versicherungen

Eine Versicherung der Mietobjekte ist nicht im Mietpreis eingeschlossen. Mietobjekte und Reisegepäck können und sollten vom Mieter, in Absprache mit der bestehenden KFZ-Versicherung, selbstständig versichert werden.

Mindestmietdauer

Für die meisten Mietobjekte ist eine Mindestmietdauer vorgesehen. Diese liegt bei Dachboxen Fahrrad- und Wassersportträgern bei 5 Tagen. Für Dach- und Wintersportträger liegt die Mindestmietdauer bei 7 Tagen. Bei der Anmietung mehrerer Mietobjekte zur gleichen Zeit gilt für alle Mietobjekte die Mindestmietdauer des kurzesten Mietobjekts.

(Bsp.: Dachbox (solo) = 5 Tage; Dachträger (solo) = 7 Tage, Dachbox + Dachträger = 5 Tage)


Reservierung

Sofern ein Mietobjekt gleicher Kategorie in mehreren Ausstattungsvariaten oder Farben verfügbar ist, so können Wünsche bei der Reservierung angezeigt werden. Durch die Anzeige entsteht jedoch kein rechtlicher Anspruch auf eine bestimmtes Mietobjekt. Die Übernahme des Mietobjektes hat spätestens 1 Stunde nach der vereinbarten Zeit zu erfolgen, danach ist der Vermieter nicht mehr an die Reservierung gebunden. Stornierungen von Reservierung sind grundsätzlich möglich und bis zu 21 Tage vor Mietbeginn kostenfrei. Bei einer Stornierung bis zu 7 Tage vor Mietbeginn fallen Stornierungsgebühren in Höhe von 40%, danach 60% des vereinbarten Mietpreises an.

 

Übernahme und Rückgabe

Die Übernahme und Rückgabe des Mietobjektes durch den Mieter erfolgt zu einer zuvor vereinbarten Zeit. Bei unabgesprochener verspäteter Rückgabe fällt eine Strafgebühr pro Tag von 250% des üblichen Tagespreises an. Sollte durch eine verspätete Rückgabe eine anstehende Weitervermietung gefährdet werden oder nicht möglich sein, kann der Mieter für den Schaden (Ersatz, Ausfall etc.) haftbar gemacht werden. Eine frühzeitigere Rückgabe der Mietobjekte ist nach Absprache möglich. Es erfolgt dann jedoch keine anteilige Erstattung des Mietpreises.

Reparaturen

Reparaturen, die notwendig werden, um Betriebs und Verkehrssicherheit des Mietobjektes zu gewährleisten, dürfen vom Mieter bis zu einem Preis von 50,00 € ohne weiteres, größere Reparaturen nur mit Einwilligung des Vermieters in Auftrag gegeben werden. Die Reparaturkosten trägt der Vermieter unter Vorlage der entsprechenden Belege, soweit der Mieter nicht für den Schaden haftet.

Verluste/Beschädigungen

Die von uns ausgegebenen Mietartikel befinden sich meistens, wie für Verleihe üblich, in einem gebrauchten Zustand. Optische Gebrauchsspuren sind daher normal, sodass Abnutzung, die dem normalen Gebrauch entsprechen (kleine Steinschläge, einzelne Kleinstkratzer), von uns nicht bemängelt werden. Verluste oder Beschädigung sowohl von Mietartikeln als auch mitgelieferten Gegenständen, die nicht dem normalen Gebrauch unterliegen (Risse, Brüche, Verfärbungen, plastische Verformungen etc.), sind dem Vermieter bei der Rückgabe anzuzeigen. Der Mieter trägt in diesem Fall die Kosten für den Austausch, die Reparatur oder Wiederbeschaffung. Der Vermieter verpflichtet sich wie bereits unter dem Punkt „Haftung/Pflichten des Vermieters“ erwähnt die verloren gegangenen Gegenstände auf kostengünstigste Art und Weise wieder zu beschaffen und dem Mieter auf verlangen die Kaufbelege vorzulegen. Bei unangezeigten Beschädigungen oder Verlusten, die erst später auffallen bzw. erkennbar werden, wird neben den genannten Kosten eine Vertragsverletzungsgebühr von 79,00€ erhoben.

 

Stand 13.09.2017